Lexikon der Heilung und Magie

Die Funktion des Arztes bzw. des Heilers ist eine der ältesten der Menschheit. Umgangssprachlich drückt sich das in der Gleichsetzung von Medizin – Mediziner – Medizinmann noch aus. Erstes ist ja nur die Bezeichnung eines Fachgebiets innerhalb der ärztlichen Heilkunst.

Geschichtlich gesehen entstand der Arztberuf aus dem Stand der Heilkundigen, die schon bei den Priestern des Altertums zu finden sind. Aus deren Erfahrungsheilkunde ging – über viele Stufen hinweg – letztlich die ärztliche Schulmedizin hervor, doch finden wir heute Erfahrungsheilkunde und Schulmedzin immer noch nebeneinander – und noch immer befruchten sie sich gegenseitig.

In Deutschland gibt es heute den Arzt als staatlich anerkannten Vertreter der Schulmedizin und den Heilpraktiker als staatlich anerkannten Vertreter der Erfahrungsheilkunde.

Ärzte unterliegen einer staatlichen Überwachung der Zulassung (Approbation -> setzt ein sechsjähriges Studium der Medizin voraus). Die freie Ausübung der Heilkunde ist in Deutschland nur approbierten Ärzten erlaubt, mit festgelegten Einschränkungen dürfen auch Heilpraktiker Kranke behandeln.